Hajj Pilgerfahrt


Die große Pilgerfahrt nach Makkah (arab. Hajj) ist eine der Grundpflichten und eine der fünf Säulen Islams. Wer die nötigen finanziellen Mittel hat und gesundheitlich dazu in der Lage ist,  muss einmal im Leben zur Heiligen Moschee pilgern.

Die Pilgerfahrt ist fest an Riten gebunden und beginnt mit dem Eintritt in den Weihezustand. Die Gläubigen halten sie während der Reise von weltlichen Dingen fern und widmen ihre Gedanken Allah alleine.

Die Heilige Moschee in Makkah ist der Mittelpunkt alle Muslime, den in ihrem Innenhof liegt die Kaabah („Kubus“). Dieser zentrale Mittelpunkt des Islam ist der Ort, an dem sich alle Muslime während des Gebets hinwenden. Im Rahmen der Pilgerfahrt umrundet man sieben Mal gegen den Uhrzeiger Sinn die Kaa'ba (die Runde nennt man „Tawaf“) und lobpreist dabei Allah.

Das IZW organisiert jährlich zwei Umrah und die Hajj Reise. Die Reisegruppen werden von der Imam des Zentrums begleitet der nicht nur auf die richtige Vollziehung der Pilgrerreise achtet sondern auch Islam historisch relevante Stätten mit Ihnen besucht.