Stellungnahme Istanbul


nameofallah.jpg

Stellungnahme zu den Attentaten in Istanbul/Türkei

Wir verurteilen aufs Schärfste den grausamen Angriff der Terroristen auf den Flughafen von Istanbul. Wieder einmal sind ihnen unschuldige Menschen zum Opfer gefallen. Dies ist ein sehr ernstes Problem in der ganzen Welt, dass alle Muslime zutiefst unzufrieden und betroffen machen. Die Terroristen sind erfüllt mit Hass und Zorn gegen Andersgläubigen und auch gegenüber muslimischer Gemeinden. Sie können Menschen, denen sie noch nie begegnet sind, hassen und töten. Das ist eine perverse und inakzeptable Vorgehensweise.

Konflikte zu bewirken zwischen Mitgliedern unterschiedlicher Glaubensrichtungen oder Ethnien, ist eine Technik derer gewesen, die Kriege durch den Lauf der Geschichte entfachen wollten. Diese Welt ist groß genug für alle Menschen, um in Glück, Frieden und Wohlstand zu leben. Es gibt keinen Grund für Konflikte dieser Art oder der Neigung zu Gewalt.

In diesen Zeiten ist ein Zusammenhalt aller Menschen notwendig, um den Terror und Gewaltakten Stand zu halten.

Im Qur’an heißt es:
Und wenn man zu ihnen sagt: „Stiftet nicht Unheil auf der Erde!” sagen sie: „Wir sind ja nur Heilstifter“. Dabei sind doch eben sie die Unheilstifter, nur merken sie nicht. 
[Qur’an 2:11-12]

Die Muslime auf der ganzen Welt sind dazu angehalten, sich in diesen schwierigen Zeiten an die Worte des Propheten Muhammad, Allahs Friede und Segen auf ihm, zu halten:

"Haltet euch fern von Unrecht, denn Unrecht verwandelt sich in Finsternis am Tage des Gerichts. Haltet euch fern von Habsucht, denn die Habsucht hat Völker vor euch zugrunde gerichtet, indem sie sich gegenseitig umbrachten und die verbotenen Dinge für erlaubt erklärten." 
(Überliefert von Muslim)