Stellungnahme Aleppo


nameofallah.jpg

"Und für die, die Unrecht tun, gibt es keinen Helfer." Qur'an 22:71

STELLUNGNAHME ZU DER AKTUELL WIEDER ESKALIERENDEN SITUATION IN ALEPPO UND ANDEREN SYRISCHEN STÄDTEN

Traurig und erschüttert verfolgen wir die Nachrichten und Bilder aus Syrien der letzten Tage. Verschüttete und tote Kinder und Menschen sind zu sehen. Angst und Verzweiflung ist den den Menschen ins Gesicht geschrieben. Weinende Mütter, die ihre weinenden Kinder zu trösten versuchen. Kann man jemanden in so einer Situation überhaupt noch trösten? - fragt man sich.

Die Bomben machen nicht einmal vor Krankenhäusern und Schulen halt. In welcher Welt leben wir eigentlich? Was müssen das für Menschen sein, die diese Bomben erbarmungslos auf Zivilisten herab werfen und so viel Leid anrichten. Es ist so, als ob sie gar nicht mehr spüren würden, was sie tun. Ja. Es ist tatsächlich so! Sie spüren es nicht! 
Im Qur’an heißt es: Und wenn man zu ihnen sagt: „Stiftet nicht Unheil auf der Erde!” sagen sie: „Wir sind ja nur Heilstifter“. Dabei sind doch eben sie die Unheilstifter, nur merken sie nicht. [Qur’an 2:11-12]

Auf der anderen Seite hören wir von tausenden minderjährigen Flüchtlingen, die in Europa verschwunden sind. Nach den Aussagen der Menschenrechtsorganisationen sind viele höchstwahrscheinlich Opfer sexuellen Missbrauchs oder des Organhandel geworden.
Wo? In Europa? Wo sind diese Kinder? Sucht sie überhaupt jemand? Wer spricht darüber?

Was kann gefährlicher werden, als ein unberechenbarer Mensch, der das Gefühl für Menschlichkeit verloren hat und kein Erbarmen mehr besitzt? Dieses Unheil und das Blutvergießen haben menschliche Hände bewirkt. Menschen sterben am Festland und Flüchtlinge sterben am Meer. So heißt es im Qur’an: „Unheil ist auf dem Festland und auf dem Meer sichtbar geworden um dessentwillen, was die Hände der Menschen gewirkt haben.“ [Qur’an 30:41]

Nur noch Eines macht uns Hoffnung: Der eine Tag. Der Tag der vollkommenen Gerechtigkeit, der Tag des Gerichts, wo jemand diese toten Seelen vor Allah verantworten wird müssen. Der Tag, an dem der Tod dieser Kinder in Frage gestellt werden wird: "...und wenn das lebendig begrabene Mädchen gefragt wird, für welche Verfehlung es getötet wurde" [Qur’an 81:8-9]

Der Gesandte Allahs (s) sagte: "Haltet euch fern von Unrecht, denn Unrecht verwandelt sich in Finsternis am Tage des Gerichts. Haltet euch fern von Habsucht, denn die Habsucht hat Völker vor euch zugrunde gerichtet, indem sie sich gegenseitig umbrachten und die verbotenen Dinge für erlaubt erklärten." (Muslim)

Wir leben in einer Zeit, die dieser Aussage unseres Gesandten Muhammad, Allahs Friede und Segen, ziemlich nahe liegt. So sagte er (s): "Es wird eine Zeit kommen, wo der Mörder nicht wissen wird, warum er getötet haben wird und das Opfer nicht wissen wird, warum es ermordet worden ist."

O Allah, wir glauben an Dich und nur Du hast die Macht über Deine Diener und Geschöpfe!

O Allah, lass uns jede Minute und Stunde unseres Lebens für Dich leben und entferne die unredlichen Absichten, die wir in unseren Herzen tragen!

O Allah, leite uns auf Deinen Wegen und halte uns auf dem Pfad Deiner Anbetung und bring uns in die Nähe Deiner aufrichtigen Diener, die wahres Wissen über Dich besitzen, die ausgewogen, umgänglich und gutmütig sind!
Bring uns nicht zu denen, die hart und ungeduldig mit uns und sich selbst sind!

Oh Allah, schütze uns und unsere Geschwister auf der ganzen Welt vor Gewalt und Gefahren, denn Du bist der wirkliche Beschützer!

Unser Herr, lass es nicht zu, dass wir uns jemals von Dir abwenden, ganz gleich mit wie vielen Prüfungen und Schwierigkeiten du uns prüfst! Lass diese Schwierigkeiten uns zu stärkeren Muslimen formen, um Dir aufrichtig zu dienen.

Amin!