Stellungnahme London


Die Muslimische Weltliga verurteilt die Londoner Anschläge

Makkah, 4. Juni 2017

Generalsekretär Dr. Al-Issa nahm am Samstag Abend Stellung zu den Anschlägen, die sich dieses Wochenende in London ereignet haben. 

Dr. Al-Issa beteuerte erneut die scharfe Kritik der Liga  am Terrorismus und der Ermordung unschuldiger Seelen. Die Verbreitung von Angst und Schrecken in einer offenen Gesellschaft steht in klarem Widerspruch zu den Grundlagen des Islam und sämtlichen menschlichen Werten. 

Die Attentate in London zeugen von der Brutalität der Terrororganisationen, die das friedlichen Zusammenleben in einer multikulturellen und einzigartigen Gesellschaft wie der Britischen gefährden wollen, um innerhalb dieser einen kulturellen Konflikt loszubrechen. Dieser verabscheuungswüdige Versuch darf nicht zu der gewünschten Spaltung führen!

Im Namen der Weltliga sprach Dr. Issa dem britischen Volk und seiner Regierung sowie den Familien der Opfer seine aufrichtige Anteilnahme aus und wünschte den Verletzten eine rasche Heilung.

 

 

Bildschirmfoto 2017-06-04 um 23.48.56.png